Heinrich Hoffmann


Diese Seite, lieber Gast, lieber Leser, lieber Freund, ist einigen ganz wenigen Menschen gewidmet.

Im Laufe des Lebens begegnet man unendlich vielen Menschen - und das ist auch gut so! Denn dadurch, dass man sich mit ihnen austauscht, kann man über sein eigenes Ich reflektieren. Wenn man mit sehr guten, edlen, mutigen, charakterstarken und frommen Menschen zu tun hat, KANN es auch auf das eigene Leben einen äußerst großen Einfluss haben. Dem Himmel sei's geklagt, dass ich mich in den ersten Monaten dieses Jahres (2011) in freundschaftlicher Hinsicht den größten Enttäuschungen gegenüber sah, aber es gehört anscheinend zum Leben dazu ... 
 
Es ist natürlich unmöglich, hier alle Freunde aufzuführen, die in meinem Leben eine herausragende Bedeutung haben, das wird wohl ein jeder einsehen. Darum sei mir gestattet, für die vielen Wegbegleiter nur einige Wenige stellvertretend namentlich zu erwähnen, um sie nicht nur zu grüßen, sondern ihnen vor allem an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön zu sagen.


Als erstes sei Seine Exzellenz der Großmeister des Tempelritterordens der Armen Ritter Christi, mein lieber Freund und Bruder Berthold Möller, mit einem tief empfundenen "non nobis, Domine, non nobis" die ihm gebührende Ehre erwiesen. Durch Seine Hand wurde ich zum Ritter geschlagen - ein Ereignis, welcher mir in Erinnerung bleiben wird bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich gerufen werde, meine Seele meinem Schöpfer zurück zu geben ... 

Allen meinen lieben und verehrten Brüdern und Schwestern der Armen Ritter Christi seien ebenfalls die herzlichsten Grüße übermittelt.

Auch wenn ich Seine Exzellenz, den Prior Marschall der königlichen Garde Cohors Regia, Herrn Thomas Tricoli (Ulm), noch nicht so lange kenne, danke ich ihm aufrichtig, dass er in mich so viel Vertrauen legt, und dass ich an Seiner Seite für die Rettung der abendländischen christlichen Kultur kämpfen darf. 

PRESTO SUM!

Im folgenden seien einige Freunde genannt, für die ich sogar jeweils ein Geschenk habe (und die meisten wissen es noch nicht einmal ...).

Ein ganz spezieller Gruß und ein "Vergelt's Gott" geht an die Priesterbruderschaft St. Petrus, ganz besonders an den deutschen Distriktoberen der FSSP, meinen langjährigen Farben- und Bundesbruder, an meinen sehr lieben Freund Pater Axel Maussen FSSP, mit dem ich viele ernsthafte aber auch sehr viele äußerst humorvolle Stunden verbringen durfte. 

Mit IHM grüße ich - mit einem grafischen Geschenk - folgende hochwürdigen Patres:



Ich darf und möchte nicht vergessen, auch weitere hochw. Patres von Herzen zu grüßen - oremus pro invicem!
Pater Daniel Eichhorn, Pater Eugen Mark, Pater Räder, ...

An dieser Stelle grüße ich mit einem herzlichen Dankeschön zwei (Aachener) Diözesanpriester, an die ich sehr häufig denke, und die unser aller Gebet in dieser sehr schweren Zeit bedürfen: Pfarrer Stefan Kaiser und Pfarrer Heinz Porz - "In fide firmitas!"

Einen weiteren Personenkreis kann und möchte ich auf keinen Fall vergessen zu grüßen. Dabei geht ein ganz besonderer und lieber Gruß an den Sprecher der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft, Herrn Henning von Normann, der mich nicht nur in die monarchistische Arbeit eingeführt hat, er hat mir auch sehr viel Vertrauen entgegen gebracht, dessen ich mich gerade in letzter Zeit aus Zeitgründen leider nicht immer gerecht werden konnte, was keiner mehr bedauert als ich.

Auch Heinz Emmrich, einen außerordentlich engagierten Monarchisten, dem ich zu verdanken habe, dass ich beim Bund aufrechter Monarchistenaufgenommen wurde, den ich zu meinen Freunden zu zählen ich die große Ehre habe, sei hiermit herzlich gegrüßt und ein ganz herzliches Wort des Dankes ausgedrückt.


Monarchistische Arbeitstagung in Rehburg-Loccum: v.l.n.r.: Heinrich Hoffmann, Heinz Emmrich, Henning von Normann, Matthias Kröger, Christian Horn
Monarchistische Arbeitstagung in Rehburg-Loccum: v.l.n.r.: Heinrich Hoffmann, Heinz Emmrich, Henning von Normann, Matthias Kröger, Christian Horn

Einer, an den ich recht häufig denken muss, ist der aus Trebur (Kreis Groß-Gerau) stammende Reinhard Jost. Wir haben gemeinsam das Abitur (Zweiter Bildungsweg) gemeistert. Sehr vielen Stunden saßen wir zusammen und haben Mathematik gelernt ... Ich kann es heute noch nicht glauben, dass ich die Hochschulreife erreicht habe - Dank Dir, lieber Reinhard, hiermit:



[Forsetzung folgt]

empty